Ziele

Professionalisierung / Deeskalative Grundhaltung

  • Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt
  • Suche nach den Ursachen
  • Gewaltpräventionsmaßnahmen kennenlernen

Handlungskompetenz bei Übergriffen

  • verbale und physische Interventionstechniken trainieren

Sicherheit nach Übergriffen

  • Kollegiale Ersthilfe / Nachsorge
  • Dokumentation von Übergriffen
  • rechtliche Sicherheit nach Übergriffen schaffen

Selbstsicherheit

  • eigene Grenzen erkennen und schützen
  • Selbstfürsorge
  • rechtlichen Handlungsrahmen kennen

Gesprächsführung in Risikosituationen

  • Sensibilisierung für eigene Kommunikationsmuster
  • Erkennen eigener Kommunikationsressourcen
  • „Notfallempathie“

Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

  • Die Teilnehmer*innen erweitern ihre eigenen kommunikativen Fähigkeiten um die Gewaltfreie / Einfühlsame Kommunikation um in Konfliktsituationen die Wahrscheinlichkeit für gegenseitiges Verständnis und Verbundenheit zu erhöhen.

 

< zurück