Startseite » Erste Hilfe im Umgang mit herausforderndem Verhalten

Erste Hilfe im Umgang mit herausforderndem Verhalten

Die Luft brennt und du verlierst zunehmend die Kontrolle?

Zielgruppe:

  • Fachpersonal in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Erzieher:innen und Lehrer:innen

 

Hinweis: Das Training ist für beide Bereiche konzipiert. Fallbeispiele und Lösungsansätze orientieren sich am jeweiligen Bereich. So unterscheiden sich Lösungsansätze und Vorgehensweisen im Bereich Wohnen für Menschen mit Behinderungen zum schulischen Kontext. Diese Differenzierung wird in der Auftragsklärung berücksichtigt.

 

Inhalte:

Dich erwartet ein Fortbildungstag voller praxisbezogener Anregungen und Momente eigener fachlicher Reflexion. Wir werden den Ursachen von Gewalt und Aggressionen auf den Grund gehen. Du wirst deine Wahrnehmung für Erregungszustände schärfen, um frühe Anzeichen von Erregung und Stress zuverlässiger erkennen zu können. Du erhältst Einblicke in den Low-Arousal Ansatz – d.h. die Erregungskurve grundsätzlich gering zu halten, inkl. aktiver Übungen und Impulse zur Umsetzung in deinem Berufsalltag. Es gibt Möglichkeiten an die Hand, um Wut und Aggressionen in eine konstruktive Richtung lenken zu können sowie organisatorische Umstände zu reflektieren. Außerdem schauen wir, welche Form der Intervention aus neuropsychologischer Sicht erfolversprechend ist und was du tun kannst, wenn eigentlich gar nichts mehr geht (Paradoxe Intervention).

Im Weiteren nehmen wir die Erstellung von einfachen und wirkungsvollen Notfallplänen in den Fokus sowie die Auseinandersetzung mit psychosozialer Ersthilfe und Psychohygiene / Selbstfürsorge. Du bekommst die Möglichkeit dein eigenes Kommunikationsverhalten mittels ressourcenorientierter Videoanalyse (nach dem VHT Ansatz) innerhalb dieses Trainings zu reflektieren – dieser Part und alle anderen Übungen basieren grundsätzlich auf Freiwilligkeit.

Die Fortbildung auf einen Blick

Erste Hilfe im Umgang mit herausforderndem Verhalten

Ganztägige Fortbildung
890
  • Das erwartet Dich
  • Entstehung von Wut & Aggressionen (Entwicklungspsychologie)
  • Ursachen von Gewalt
  • Mimik & Körpersprache entschlüsseln
  • Erregungszustände frühzeitig erkennen (nonverbal)
  • Wut und Aggressionen in eine konstruktive Richtung lenken
  • Neuropsychologische Ansätze für erfolgreiche Interventionen
  • Paradoxe Interventionen - wenn nicht's mehr geht
  • Verbale Deeskalation
  • Videoanalyse herausfordernder Situationen - Praxisbeispiel
  • Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens (videobasiert nach der VHT Methode)
  • Erstellung eines Notfallplans
  • Selbstfürsorge / Psychohygiene
  • Psychosoziale Ersthilfe
  • Inhouse-Fortbildung (7 Std.)
Inhouse

Erste Hilfe im Umgang mit herausforderndem Verhalten

Zweistündige Teamfortbildung
290
  • Das erwartet Dich
  • Entstehung von Wut & Aggressionen (Entwicklungspsychologie)
  • Ursachen von Gewalt
  • Erregungszustände frühzeitig erkennen (nonverbal)
  • Neuropsychologische Impulse für gelingende Deeskalation
  • Wut und Aggressionen in eine konstruktive Richtung lenken
  • Neuropsychologische Ansätze für erfolgreiche Interventionen
  • Videoanalyse herausfordernder Situationen
  • Verbale Deeskalation
  • Erstellung eines Notfallplans
  • Online-Workshop (2 Std.)
Online

Formular für direkte Buchungsanfragen